NABU-PREETZ-PROBSTEI Vögel in der Postseefeldmark Der Grünspecht (Bild 1, F. Anders-Gehrke) ist regelmäßig Brutvogel in der Postseefeldmark. Er ist ein Ameisenspezialist. Ameisen und deren Puppen sind seine Hauptnahrung. Nur ein geringer Teil besteht aus anderen Insekten, Regenwürmern, Schnecken, Beeren und Obst. Der Grünspecht kann sich die Plätze von Ameisenhaufen merken und findet sie sogar unter einer geschlossenen Schneedecke wieder. Er ist in der Lage einen Tunnel durch den Schnee zu graben, um an die Ameisen heranzukommen. Er besitzt eine lange, klebrige Zunge mit Widerhaken an der Spitze, mit der er auch in Baumrinden-Ritzen kommt, um Insekten herauszuholen. Da er sich häufig auf dem Boden aufhält, wird er auch Grasspecht oder Erdspecht genannt.
Der Raubwürger gehört, wie der Neuntöter, zu der Familie der Würger. Er sitzt oft erhöht auf Busch- und Baumspitzen, um seine Beute zu erspähen. Er ernährt sich von Großinsekten, wie Käfern und Heuschrecken, verschiedenen Mäusen, auch Vögeln bis zur Buntspechtgröße und Eidechsen. Bei uns ist er nur Wintergast, je nach Wetterlage von Dezember bis Ende Februar. Seine Beute klemmt er nicht selten in Astgabeln und spießt sie auf Dornen und Stacheldraht auf, um sie besser zerteilen zu können oder um einen Vorrat anzulegen. Ebenso verhält sich der Neuntöter, der bei uns brütet und von Mai bis September in der Postseefeldmark zu beobachten ist.
Die Schwanzmeise (Bild 2, F. Anders-Gehrke) baut ein kunstvolles ovales Nest mit seitlichem Einflugloch. Es besteht aus Moos, Flechten, Spinnenweben, Federn und Pflanzenwolle. Es ist elastisch und so flexibel, dass es sich ausdehnt, wenn die Küken heranwachsen. Bei der zweiten Jahresbrut helfen die Jungen aus der ersten Brut bereits dabei, die Jungvögel aus der zweiten Brut zu füttern. Schwanzmeisen sind sehr gesellige Vögel, die außerhalb der Brutzeit in Trupps umherstreifen. In kalten Winternächten kuscheln sich mehrere Schwanzmeisen auf einem Nadelbaumzweig zusammen, um möglichst wenig Körperwärme zu verlieren.
Frauke Anders-Gehrke
Grünspecht  Grünspecht Schwanzmeise Schwanzmeise
Informationsausstellung am Freibad Lanker-SeeInformationsausstellung am Freibad Lanker-See geöffnet Samstags und Sonntags von 15:00 bis 17:00. Nächste Aktion des NABU Preetz Probstei13.08.2022, Sonnabend 16.00 Uhr Hochsommer am Waldrand - Beobachtung der Insekten-, Pflanzenu. Vogelwelt auf der Kührener Halbinsel Leitung: Manfred Bach Treffpunkt: NSG-Infotafel vor dem Bahnübergang Charlottenwerk, Mückenschutz erforderlich, Dauer ca. 2 Stunden  Übernächste Aktion NABU Preetz Probstei18.08.2022, Donnerstag 20.00 Uhr Fledermauswanderung über dem Meer - ein Konflikt mit Offshore-Windenergie Leitung: Antje Seebens-Hoyer Veranstaltungsort des Präsenzvortrages: Naturkindergarten "Die Wühlmäuse" e.V., Kührener Straße 146, Preetz  Beobachtungsplattform CharlottenwerkNatur-Beobachtungsplattform Lanker See  Beobachtungsplattform FroschteicheBeobachtungsplattform Froschteiche Beobachtungshütte Kührener TeicheNatur-Beobachtungsplattform Lanker See  Vogel des Jahres 2022 ist der Wiedehopf